Trinkwasser

Mit dem Strom des Wassers

 Wasser spendet Leben und nimmt es wieder zu sich zurück. Das Klima wechselt seit zwei millionen Jahren zwischen heiss und kalt. Zu vier bestehende Weltmeere, kommt ein 5. Ozean dazu und 70 prozent der Erde sind mit Wasser bedeckt. Mit dem Strom des Wassers geht einfach alles einher was ein Mensch sich vorstellen kann. Im Wasser stecken nicht nur Lebensenergie und Vergänglichkeit, in Wasser verbergen sich Geschichten der Vergangenheit und es kommen neue hinzu. Wollen wir Menschen auf dem Weg des Wassers in guter Erinnerung bleiben, braucht es mehr als zu trinken.

Auf dem Weg zur Gleichberechtigung müssen wir uns auf mehreren Ebenen engagieren. Zunächst geht es darum, Vorurteile und Stereotypen abzubauen und ein Bewusstsein für die Vielfalt und Gleichwertigkeit aller Menschen zu schaffen. Dazu gehört auch, die gleichen Chancen und Möglichkeiten in Bildung, Beruf und Gesellschaft zu eröffnen. Ebenso wichtig ist es, strukturelle Benachteiligungen zu identifizieren und abzubauen, etwa im Lohngefüge oder bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Letztlich braucht es aber auch einen Wandel in den Köpfen und Herzen – hin zu gegenseitiger Wertschätzung, Respekt und Solidarität. Nur so können wir Gesellschaften schaffen, in der jeder Mensch die gleichen Chancen hat, sein Potenzial zu entfalten und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Kommentare sind geschlossen.

  • Wasser erzählt die Geschichte der Menschlichkeit