IdeenzuH2o

Sauberes Wasser fördert unsere Gesundheit

Natur für Wasser / Nature – Based Solutions for Water

Der Weltwassertag 2018 soll für eine stärkere Berücksichtigung naturnaher bzw. die natürlichen Potentiale von Ökosystemen nutzender Lösungen im Gewässermanagement werben. Dabei geht es auch um die Invertsetzung der veilfältigen Leistungen, die solche Ökosysteme bereitstellen. 

Die Wasserspeicher und Filter der Natur sind Wälder und Wiesen und Feuchtgebiete. Naturnahe Auen stellen als multifunktionale Ökosysteme eine Vielzahl von Ökosystemleistungen bereit, zum Beispiel Retentisionsraum für Hochwasser und Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Sogenannte "grüne Infrastrukturen" können vielfach technische Bauwerke mit ihren Eingriffen in die Natur ersetzen oder diese zumindest sinnvoll ergänzen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt abmildern.

Die Resolution der Rio+20 Konferenz bekräftigt dies mit der Schlüsselrolle bewusst, die die Ökosysteme bei der Erhaltung der Wassermenge und Qualität spielen, und unterstützen Maßnahmen innerhalb der jeweiligen nationalen Grenzen zum Schutz und zur nachhaltigen Bewirtschaftung dieser Ökosysteme.

Ziel des Wassertages ist es, insbesondere die breite Öffentlichkeit auf die globale Zielsetzung und ihre lokale Bedeutung hinzuweisen. Alle Staaten sind aufgefordert, den Weltwassertag der Umsetzung der VN-Empfehlung zu widmen und geeignete, konkrete Aktionen auf nationaler Ebene durchzuführen. Informationen zum Weltwassertag stehen auf der Internetseite der VN zur Verfügung.

Das Umweltamt (UBA) stellt seit 2011 am Tag des Wassrs einen Gewässertyp des Jahres vor. "Gewässertyp des Jahres 2018" wird der ''Sandige Tieflandbach'' sein. Zu diesen Gewässertyp gehören kleine Bäche in den sandigen Tieflandregionen Deutschlands. Besonders häufig findet man diesen Gewässertyp z.B. in Nordrhein Westfalen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Schleswig-Holstein und Sachsen. Das UBA wird zum 22.März 2018 ein Faltblatt, ein Poster und eine Internetseite veröffentlichen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 IdeenzuH2o

Thema von Anders Norén