Flaschenwasser und Wasserfilter

und


Weltweit wird um den Gebrauch von PET Flaschenwasser oder Wasserfilter und die Abwasser Reinigung in der modernen Zeit gesprochen. Die Weltbevölkerung umfasste 2018 rund 7,63 Milliarden Menschen, die berechtigt Wasser verbrauchen aber auch Abwasser produzieren.

Wasserverfügbarkeit


Weltweit, haben etwa 4 Mrd. Menschen bzw. zwei Drittel der Weltbevölkerung mindestens einen Monat im Jahr nicht ausreichend Wasser zu Verfügung. 1,8 bis 2,9 Mrd. Menschen leiden 4 bis 6 Monate im Jahr unter schwerer Wasserknappheit, ca. 0,5 Mrd. Menschen ganzjährig. Die Urbanisierung verschärft die Wasserknappheit in ländlichen Gebieten und erhöht den Wettbewerb zwischen Städten und der Landwirtschaft um Wasser. Bei der Dürre und Hitze in Europa 2018 sind die Ernten teilweise massiv zurückgegangen.

Wasser


Wasser (H2O), ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H). In der Natur kommt Wasser nicht als reine Flüssigkeit vor. Es ist stetig in Bewegung und jeder Fluss bewegt sich in Richtung Meer. Etwa 2/3 der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt, der größte Teil davon (97,4%) ist Salzwasser. (2,6%) sind Eis, Gletscher, Eisberge, aber auch der Schnee, der auf den Berggipfeln liegt. (0,3%) Trinkwasser stehen dem Menschen im allgemeinen zur Verfügung. Das ist nicht viel, umso wichtiger ist es das Wasser zu schützen. Die Herkunft des irdischen Wassers ist bis heute nicht vollständig geklärt. Es existieren aber verschiedene Wasservorkommen im Universum, denn Wasser ist eine häufige chemische Verbindung im Universum. Der menschliche Körper besteht zu etwa 60-70% aus Wasser.


Kläranlagen


Die erste Kläranlage auf dem europäischen Festland wurde 1882 in Frankfurt-Niederrad in Betrieb genommen. In der Zeit um 300 n.Chr. haben die Maya eine der ersten Kläranlagen in der Geschichte gebaut, die auch ein Wasserfilter-System für die Wasseraufbereitung beinhaltet hat. Weltweit fallen mit Stand 2018 rund 1000 Kubikkilometer Abwasser an. Hiervon werden in den Industriestaaten ca. 70 % durch Kläranlagen gereinigt, in wenig entwickelten Staaten jedoch nur etwa 8 %.

 

Wasserfiltersysteme in der Geschichte


Die Geschichte des Wasserfilters reicht mindestens 3.500 Jahre zurück. Erste Aufzeichnungen von Wasserfilter stammen wohl aus der Zeit um 1.500 vor Christus, aus dem alten Ägypten der Pharaonen. In der Grabkammer des Amenophis II in Theben ist ein Bild von einem mannshohen Wasserfilter abgebildet. Im Alten Testament, aus dem 2. Buch Mose im Exodus Kapitel 15, Vers 22-25, erhält Moses von Gott ein Mittel zur Aufbereitung von bitterem (schlechtem) Wasser. Von den alten Germanen wurden Gewässer wie Quellen, Sümpfe und Moore als Götter veehrt.

Der erste unbedingt gültige schriftliche Hinweis über den Gebrauch von Wasserfiltern befindet sich in einem Text aus dem Alt-Indischen und ist in der frühen Form des Sanskrits verfasst. Der griechische Arzt Hippokrates (* um 460 v. Chr., † um 370 v. Chr.) und Begründer der Medizin als Wissenschaft führte auch eigene Experimente der Wasserfiltration durch. Nach seiner medizinischen Theorie der vier Körpersäfte, zu denen auch in Teilen das Wasser zählte, musste Wasser aus medizinischer Sicht rein sein. Er entwickelte den Hippokratischer Schlauch, um das Rohwasser zu reinigen. Der Hippokratischer Schlauch“ bezeichnete Wasserfilter, war ein Stoffbeutel. 


Moderne Wasser Filtersysteme


Welche Art beim Einsatz von Wasserfiltern genutzt wird, hängt von der Belastung des Wassers ab. Für die zusätzliche Filterung von Trinkwasser können auch fest „untertisch“ installierte Filter verwendet werden, so dass über einen gesonderten Wasserhahn oder einen speziellen Wasserhahn mit einem extra-Auslauf gefiltertes Wasser bezogen werden kann. 

 

PET-Flasche – Flaschenwasser


Polyethylenterephthalat, die PET-Flasche wurde im Jahr 1978 weltweit bekannt. Der Vorteil einer PET-Flasche ist das leichte Gewicht und die Bruchsicherheit beim transportieren. PET-Flaschen eignen sich für SODIS (Solar Water Disinfection), ein einfaches aber wirksames Verfahren zur Wasserentkeimung. SODIS steht für Solar Water Disinfection und beruht auf der keimtötenden Wirkung der UV-A-Strahlung im Sonnenlicht. In vielen Entwicklungsländern wird die solare Wasser Desinfektion in zahlreichen Haushalten angewendet. Allerdings entsteht bei der Herstellung der PET-Flaschen auch Acetaldehyd, das in geringen Mengen in den Inhalt (auch bei Mineralwässern) übergehen und es geschmacklich (sensorisch) verändern kann. Untersuchungen von in PET-Flaschen abgefüllten Fruchtsäften ergaben Antimontrioxidkonzentrationen von <1 bis zu 44,7 µg/L in unverdünnten Saftkonzentraten. Mittlerweile kann PFT (Polyethylenterephthalat) weltweit in Flüssen, Seen und Weltmeeren nachgewiesen werden. Richtwerte für PFT im Trinkwasser liegt in Deutschland bei 0,3 Mikrogramm pro Liter. Im Jahr 2008 lag die Produktion von Kunststoffflaschen (PET-Flaschen), Folien und Textilfasern bei 40 Millionen Tonnen. Trotz verstärktem Recycling erhöhte sich die Produktionsmenge bis 2016 auf 56 Millionen Tonnen.

 

PET – Flaschen Pfandsystem

Es gibt vier Kategorien Plastikflaschen.

  1. PET-Mehrwegflasche mit Pfand
  2. PET-Einwegflasche mit Pfand
  3. PET-Einwegflasche mit Pfand im Mehrwegkasten
  4. PET-Einweg ohne Pfand

 

Wiederverwertung von Plastikflaschen


Die alten PET-Flaschen werden eingeschmolzen, eingefärbt und zu dünnen Fäden verarbeitet.
Für eine Wolldecke oder Fleecepullover werden ungefähr 16 Flaschen benötigt. Polyester befinden sich in verschiedene Gebrauchs Artikel wieder, wie z.B. Feuchtücher und Büroartikel, Sport- oder Funktionswäsche. Der Aufwand ist riesig und benötigt sehr viel Erdöl.
In westlichen Staaten ist es empfehlenswert sich ein Brita Wasserfilter für zuhause anzulegen. Denn das Leitungswasser in Deutschland liegt weltweit auf den Top 15 der Qualitäts Liste. Recycling ist besser, als die Flaschen der Umwelt zu überlassen, wie z.B. in Indien, Frankreich, Sri Lanka und vielen anderen teilen der Welt. Eine PET -Flasche braucht 400 Jahre ehe sie zu Mikroplastik wird- somit schwächen und schädigen wir die Nachwelt.

Wasserfilter für Leitungswasser


Das Leitungswasser in Deutschland weist eine sehr gute Qualität auf.  Die strenge Qualitäts Kontrolle verdanken wir den Wasserwerken. Deshalb ist unser Leitungswasser unbedenklich geniessbar. Zur Verbesserung der Wasserqualität und dem verzicht auf Minneralwasser in PET -Flaschen, steigt die Beliebtheit von Wasserfilter für Leitungswasser. Die Vorrichtungen für zuhause sollen den Kalkgehalt im Trinkwasser reduzieren und Keime filtern. In Schwellenländern wäre ein Wasserfilter für leitungswasser eine durchaus gute Investition.
Deshalb sprechen wir uns für die verbreitung von z.B. Brita Wasserfilter in sogenante schwellen Länder aus. Daumen Hoch.


Meerwasserentsalzung


97,4% des irdischen Wassers ist Salzwasser, in den ölreichen Golfstaaten stellt die Meerwasserentsalzung die Hauptquelle der Trinkwassergewinnung dar, genau wie in Australien, Singapur, gefolgt von weiteren Staaten. Meerwasserentsalzungsanlagen versorgen besonders in trockenen Regionen die Bevölkerung mit lebenswichtigem Trinkwasser. 

 

Historische Entwicklung der Lebewesen auf der Erde


Der moderne Mensch (Homo sapiens), ist nach dem Aussterben der Neandertaler vor 30.000 Jahren und des Homo floresiensis vor 60.000 Jahren, die einzige überlebende Art der Gattung Homo. Nach dem Ausbruch des Supervulkans Toba (heute der Tobasee auf Sumatra) konnten sich weltweit nur 1.000 bis 10.000 Menschen retten. Vor 10.000 Jahren lebten etwa 5 bis 10 Millionen Menschen weltweit. Schätzungsweise gibt es etwa fünf bis 50 Millionen Tierarten. Insgesamt macht das ungefähr eine Trillion Tiere. Aus den Meeren sind schätzungsweise zwischen 240.000 und 330.000 Arten bekannt. Etwa 51 Prozent aller heute beschriebenen Arten der Erde sind Insekten und etwa 14 Prozent gehören zu den Gefäßpflanzen. Den Rest von rund 35 Prozent (etwa 700.000 Arten) bilden die übrigen tierischen und pflanzlichen Organismen einschließlich aller Einzeller und aller Wirbeltiere.



 

 

 

 

 

 

 

 

 


English Version

Bottled water and water filter


Worldwide, the use of PET bottles water or water filters and sewage purification is talked abou in modern times. In 2018, the world population comprised around 7.63 billion people who are entitled to consume water but also produce wastewater.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.